VG Pfreimd

Seitenbereiche

Volltextsuche

Kontrast
Kontrast

Schriftgröße

Seiteninhalt

Dienstleistungen

Hier finden Sie eine alphabetische Auflistung aller Dienstleistungen, die den Bürgerinnen und Bürger der Verwaltungsgemeinschaft Pfreimd vom Freistaat Bayern zur Verfügung stehen!

Zulassungspflichtiges Handwerk; Beantragung der Anerkennung einer ausländischen Berufsqualifikation
Beschreibung

Es gibt in Deutschland circa 200 Berufe im Handwerk. 41 dieser Berufe sind zulassungspflichtig:

  • Augenoptiker oder Augenoptikerin
  • Bäcker oder Bäckerin
  • Behälter- und Apparatebauer oder Behälter- und Apparatebauerin
  • Betonstein- und Terazzohersteller oder Betonstein- und Terazzoherstellerin
  • Boots- und Schiffbauer oder Schiffbauerin
  • Bötther oder Böttcherin
  • Brunnenbauer oder Brunnenbauerin
  • Büchsenmacher oder Büchsenmacherin
  • Chirurgiemechaniker oder Chirurgiemechanikerin
  • Dachdecker oder Dachdeckerin
  • Drechsler (Elfenbeinschnitzer) und Holzspilezuegmacher oder Drechslerin (Elfenbeinschnitzerin) und Holzspielzeugmacherin
  • Elektromaschinenbauer oder Elektromaschinenbauerin
  • Elektrotechniker oder Elektrotechnikerin
  • Estrichleger oder Estrichlegerin
  • Feinwerkmechaniker oder Feinwerkmechanikerin
  • Fleischer oder Fleischerin
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger oder Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerin
  • Friseur oder Friseurin
  • Gerüstbauer oder Gerüstbauerin
  • Glasbläser und Glasapparatebauer oder Glasbläserin und Glasapparatebauerin
  • Glaser oder Glaserin
  • Glasveredler oder Glasveredlerin
  • Hörakustiker oder Hörakustikerin
  • Informationstechniker oder Informationstechnikerin
  • Installateur und Heizungsbauer oder Installateurin und Heizungsbauerin
  • Kälteanlagenbauer oder Kälteanlagenbauerin
  • Karosserie- und Fahrzeugbauer oder Fahrzeugbauerin
  • Klempner oder Klempnerin
  • Konditor oder Konditorin
  • Kraftfahrzeugtechniker oder Kraftfahrzeugtechnikerin
  • Landmaschinenmechaniker oder Landmaschinenmechanikerin
  • Maler und Lackierer oder Malerin und Lackiererin
  • Maurer und Betonbauer oder Maurerin und Betonbauerin
  • Mechaniker oder Mechanikerin für Reifen- und Vulkanisationstechnik
  • Metallbauer oder Metallbauerin
  • Ofen- und Luftheizungsbauer oder Luftheizungsbauerin
  • Orgel- und Harmoniumbauer oder Orgel- und Harmoniumbauerin
  • Orthopädieschuhmacher oder Orthopädieschuhmacherin
  • Orthopädietechniker oder Orthopädietechnikerin
  • Parkettleger oder Parkettlegerin
  • Raumausstatter oder Raumausstatterin
  • Rolladen- und Sonnenschutztechniker oder Rolladen- und Sonnenschutztechnikerin
  • Schilder- und Lichtreklamehersteller oder Schilder- und Lichtreklameherstellerin
  • Schornsteinfeger oder Schornsteinfegerin
  • Seiler oder Seilerin
  • Steinmetz und Steinbildhauer oder Steinmetzin und Steinbildhauerin
  • Straßenbauer oder Straßenbauerin
  • Stukkateur oder Stukkateurin
  • Tischler oder Tischlerin
  • Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer oder Schallschutzisoliererin
  • Zahntechniker oder Zahntechnikerin
  • Zimmerer oder Zimmererin
  • Zweiradmechaniker oder Zweiradmechanikerin

Diese sogenannten Meisterberufe sind reglementiert. Das bedeutet: Sie dürfen nur dauerhaft selbständig in diesen Berufen arbeiten, wenn Sie in die Handwerksrolle eingetragen sind. Für die Eintragung in die Handwerksrolle müssen Sie eine bestimmte Berufsqualifikation in dem entsprechenden Handwerk nachweisen (Meistertitel).

Auch mit einer Berufsqualifikation aus dem Ausland können Sie in die Handwerksrolle eingetragen werden. Dafür müssen Sie Ihre Berufsqualifikation von der Handwerkskammer anerkennen lassen. Das Anerkennungsverfahren heißt „Gleichwertigkeitsfeststellung“.

Nach einer erfolgreichen Gleichwertigkeitsfeststellung können Sie in die Handwerksrolle eingetragen werden. Sie erhalten aber keinen Meistertitel.

Für die Gleichwertigkeitsfeststellung im zulassungspflichtigen Handwerk sind die Handwerkskammern zuständig. Die Handwerkskammern beraten Sie schon vor der Antragsstellung und identifizieren für Sie den passenden Beruf im Handwerk.

Hinweis: Für Staatsangehörige der Europäischen Union (EU), des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) und der Schweiz gibt es noch ein anderes Anerkennungs-Verfahren: die Erteilung der Ausnahmebewilligung (§ 9 HwO). Die Handwerkskammern beraten Sie.

Zuständiges Amt
Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz
Hausanschrift
Nikolastraße 10
94032 Passau
Postanschrift
Postfach 1631
94006 Passau
Fon:
+49 851 5301-0
Fax:
+49 851 5301-222
zurück

Weitere Informationen

Kontakt

Marienplatz 2
92536 Pfreimd

Tel.: 09606 889-0
Fax: 09606 889-50